Auftrag für Planungsunterlagen

Heute haben wir den Auftrag an NURDA für die Erstellung der Planungsunterlagen unterschrieben.
Die Erstellung ist kostenpflichtig, wird allerdings mit dem Hauspreis verrechnet wenn es zur Vertrags-Unterschrift kommt.

Warum wir diese Unterlagen benötigen?

Nur damit sind wir in der Lage unsere Finanzierung aufzustellen. Die Bank benötigt die Berechnungen zur Validierung des Darlehens.
Es handelt sich also um einen wichtigen Baustein, der noch vor Vertragsunterschrift bei NURDA geleistet werden muss.

Halt mal mein Bier

Wie kam es eigentlich dazu?

Die besten Ideen entstehen auf der Terrasse in lauen Sommernächten mit einem leckeren Getränk in der Hand, gemeinsam mit den besten Freunden.
Ob es wirklich so war, bleibt wohl eine Legende. Jedenfalls haben wir im Freundeskreis schon immer davon geträumt, ein entsprechend großes Grundstück zu kaufen und dort alle Häuser des Freundeskreises zu bauen. Wunderschönes Traumdenken.

Als dann jedoch eines Tages einer der Freunde mit eben einen solchen Grundstück um die Ecke kam, waren die Augen groß.
Aus ersten eher nicht ernst gemeinten Gesprächen, wurde dann eine Art KickOff mit dem Leitthema: „Hey Freunde, der Traum könnte wahr werden!“.

Nein, es ist nicht dazu gekommen. Dieses Grundstück mit über 3000m² in Fuhrberg hatte zwar die benötigte Größe, entsprach aber darüber hinaus bei näherer Betrachtung nur wenigen unserer Ansprüche. (Von einem Haus was hätte abgerissen werden müssen, ganz zu Schweigen).

Jedoch galt dieser kurze Exkurs in die fremde Welt „Hausbau“ als Anstoß für uns alle. Fortan beschäftigten wir uns mal mehr mal weniger mit Baugebieten (möglichst erschlossen).
Und irgendwann war es soweit. Algermissen stand im Raum.
Nur noch wenige Grundstück waren zu haben und etwas Eile war geboten. Kurzum wurden die drei letzten Grundstücke von uns reserviert.
Schnell mussten wir uns mit den kleinen Themen Finanzierung, Hausbau-Basics und Bauträger-Auswahl auseinandersetzen.
Nachdem wir uns nach vier kurzen Wochen, noch nicht so ganz sicher waren mussten wir noch die 1000€ Reservierungsgebühr für weitere vier (immernoch kurze) Wochen blechen.
Nach einer beschleunigten Findungsphase zum Thema „Jetzt wirklich?“ wurden diese Grundstücke nun tatsächlich gekauft.

Die drei Grundstücke liegen direkt nebeneinander und sind somit der pflegeleichte Kompromiss zu unserem „Riesengrundstück“…