Alles platt

Das Foto von heute zeigt, dass der Tiefbauer seine Arbeiten scheinbar nahezu beendet hat. Alles glatt und verdichtet.

175501475177645989
Stand: Donnerstag 29.09.2016

Im Hintergrund kann man erkennen, dass die Kranstellfläche auch fertig zu sein scheint. Auf den ersten Blick sieht sie tatsächlich etwas kleiner aus als ursprünglich angenommen.

Nächster Schritt sollte die Frostschürze sein.

Versicherungen komplett

Es ist vollbracht. Endlich haben wir (nach ein paar längeren Wartezeiten) alle Versicherungen komplett.
Somit haben wir jetzt folgende Versicherungen abgeschlossen:

  • Risiko-Lebensversicherung (beidseitig)
  • Feuer-Rohbau Versicherung
  • Bauherren Haftpflicht- mit Bauleistungs Versicherung
  • Gebäudeversicherung

Ein Plätzchen für das Kränchen

Nach einer längeren Diskussion mit dem Bauleiter hat sich nun eine (ich nenne sie mal) „Lösung“ ergeben.

Uns bleibt leider nichts anderes übrig als vom Tiefbauer eine Stellfläche für den Kran herstellen zu lassen, welche auf dem Grundstück von Felix entstehen wird.
Alle anderen Alternativen oder Ansätze sind entweder technisch nicht möglich oder kostentechnisch in keiner Hinsicht absehbar.

Der Bauleiter wird in Zusammenarbeit mit dem Kranverleiher und dem Tiefbauer einen möglichst effizienten Plan erstellen um bei der herzustellenden Fläche nicht über das Ziel hinaus zu schießen.
Dabei habe ich die 145m² nochmal in Frage gestellt, mit der Antwort dass diese Angabe erstmal nur eine grobe Annahme war und mit Sicherheit zu groß dimensioniert ist.

Begeistert sind wir alle nicht, aber was muss das muss…