Schlagwort-Archive: Estrich

Tag der Entscheidung

Eigentlich ziemlich paradox dass ein Mann mit seinem kleinen Chemie-Baukasten in der Lage ist über den Fortgang eines gesamten Bauvorhabens zu entscheiden.

Der Mann mit dem Koffer des Schicksals

Heute war unsere CM Messung des Estrichs, welche durch den Fliesenleger durchgeführt wird. Dabei wird geprüft ob der Estrich Belegereife für Fliesen und andere Böden besitzt.

Die maximale Restfeuchte für Fliesen haben wir mit 1,8% (Richtwert 2%) erreicht.
Zwar knapp, aber innerhalb der Vorgabe haben wir damit auch den Höchstwert für andere Beläge (Laminat, Vinyl etc.) erreicht.
Erstaunlich, wenn man bedenkt, dass der Estrich heute auf den Tag genau 12 Wochen liegt. Das sehr späte Aufheizen der Heizung hat sich hier leider bemerkbar gemacht.

Das Ergebnis (grüne Skala)

Aber das Ergebnis zählt.
Der Fliesenleger wird Donnerstag mit seinen Arbeiten beginnen und wir können am kommenden Wochenende anfangen das Vinyl im Wohnzimmer zu verlegen.

Das Vinyl wurde auch geliefert

Sie läuft!

Man bekommt während der Hausbauphase eine kleine Affinität zu Zeichen und Wundern.

So ist es heute auch. Nach Rücksprache mit dem Bauleiter heute morgen, hat dieser mir bestätigt dass die Heizung heute „online“ geht.
Und tatsächlich, sie läuft (3 unabhängige Zeugen). Frei nach dem Motto:

Laut Bauleiter steht der Fliesenleger schon in den Startlöchern und wird nach der Aufheizperiode direkt anfangen die Bäder etc. zu fliesen.

Hausanschlüsse und weitere Planung

RTH war heute fleißig und hat unsere langersehnten Hausanschlüsse gelegt.

Und wieder wird gebaggert

 

Allerhand Leitungen im Erdreich

Zudem hat uns unser Bauleiter die nächsten Schritte mitgeteilt.
So sind Elektriker und Sanitär-Fachmann informiert um die Hausanschlüsse im Haus weiter zu „verarbeiten“.
Herr Berg soll diese Woche noch kommen um die Hauseinführung der EWP Kollektoren vorzunehmen.
Unser Vordach bekommt seinen finalen Anstrich und der Trockenbauer beginnt diese Woche mit seinen Arbeiten im OG und baut die Decke zum Spitzboden ein. Etwas früh für unser Gefühl, da bislang nichtmal das Estrich-Trocknungsprogramm der Heizung gelaufen ist. Laut Bauleiter aber kein Problem.

Der Kühlschrank

Wir haben den Bautrockner jetzt in Betrieb genommen.

Bautrockner läuft

Trotz der frühlingshaften Temperaturen, herrscht in unserem Haus ein eher „frisches“ Klima. Das kommt zum einen von der Feuchtigkeit und zum anderen der guten Dämmung welche die Verdunstungskälte prima speichert. 😉
Der Estrich macht sich sehr gut und die neue Raumwirkung ist beeindruckend. Wenn er jetzt noch fleißig trocknet, kann es „bald“ weiter gehen.

Estrich im Schlafzimmer
Estrich in der Galerie

Estrich liegt

Die Terminplanung stimmte also. 🙂 Wir konnten heute den noch relativ frischen Estrich bewundern. Da leider kein Schild aufgehängt wurde, wissen wir nicht wann er genau gegossen wurde. Deshalb haben wir ihn vorerst nicht betreten. Das werde ich dann in Kürze nachholen. 

Die Diele von der Haustür aus

Heizkringel

Für einen Begutachtungstermin mit unserem Bausachverständigen waren Jörn und ich heute auf der Baustelle. Dieser hat sich vorallem die energie- und heizrelevanten Dinge wie z.B. die Fußbodendämmmung angeschaut. Ein weiteres Thema war die Sockelabdichtung unterhalb der bodentiefen Fensterelemente und der Haustür. Die von NURDA im Angebot aufgeführte Abdichtung ist hier noch nicht korrekt ausgeführt und muss entsprechend korrigiert werden.

Darüber hinaus konnten wir zudem sehen, dass im ganzen Haus die Heizschleifen der Fußbodenheizung verlegt wurden. Nun steht dem Estrich-Termin für nächste Woche (eigentlich) nichts mehr im Weg.

FBH in der Diele
FBH im Wohnzimmer
FBH in der Galerie und im Büro

Bodendämmung und Dachkasten

Der Grund für unseren Besuch am Grundstück heute war ein Termin mit Herrn Berg, welcher für die Tiefbau-Arbeiten der Erdwärme-Kollektoren zuständig ist.
Mit ihm und dem Bauleiter haben wir bestimmt, wo die 16 Kollektoren auf dem Grundstück positioniert werden.
Der von ihm vorbereitete Vorschlag entsprach exakt unserer eigenen Vorstellung und bot daher wenig Gesprächsbedarf. Ein erfreuliches Detail dabei ist, dass sich der Anschlusskasten nach hinten auf die Einfahrtseite verschoben hat, wo uns dieser nicht in der Optik mehr stört.

Zudem konnten wir die Estrich-Bauer dabei beobachten wie die Boden-Dämmung eingebaut wird.
Am Dach hat sich ebenfalls etwas getan, denn der Dachkasten wurde angebracht.

Dämmung in der Diele
Dämmung im HWR
Dachkasten und Ortgang