Schlagwort-Archive: Fliesen

Innentüren und ein Klo

Heute hat sich das Gesicht der Räume stark verändert, denn heute wurden die Innentüren verbaut.

Innentüren im OG

Die Fa. Othmer hat hier wirklich gute Arbeit geleistet und sehr sauber gearbeitet.
Einzig die Vorarbeiten des Maurers haben sich als nicht so präzise heraus gestellt. Vor gut zwei Wochen war Fa. Bock wieder auf der Baustelle und hat die Türstürze (aus uns unerfindlichen Gründen) herunter gezogen.
Das hat jedoch dafür gesorgt, dass Fa. Othmer diese wieder aufstämmen durfte…

Im Bad wurden in der Zwischenzeit ein paar Fliesen verlegt. Aber bei weitem nicht so viele wie gehofft.
Laut Fliesenleger hat es der Fliesenhändler verbockt. Da dieser von unseren Mosaik-Einsätzen nicht die bestellten Meter sondern stattdessen Stück geliefert hat. Somit ist deutlich zu wenig Material vorhanden.
Das Bad wird damit also tatsächlich nicht fertig.
Deshalb haben wir uns dazu entschlossen den geplanten Übergabetermin für morgen zu verschieben, da das Haus so nicht übergabefähig ist. 🙁 Maximale Freude!

Fa. Korn konnte dann heute zumindest das Gäste-WC mit Sanitär-Objekten bestücken. So gibt es jetzt immerhin ein Klo und ein Waschbecken im Haus. Zudem haben die Kollegen netterweise eine Dichtigkeitsprüfung der Küche vorgenommen, welche bei Aufbau zwecks fehlendem Wasser nicht nötig war.

Kein Klo aber Schränke

Aufgrund der nicht vorhandenen Planung unseres Bauträgers, sind wir mittlerweile gezwungen Teilschritte vor zu ziehen.

So haben wir heute damit begonnen die am Freitag gekauften Möbel teilweise aufzustellen damit diese nicht so viel Platz einnehmen.

Galerie mit fertigen Vinyl
PAX Baustelle im Gästezimmer

Derweil wurde mittlerweile das Bad fertig gefliest, so dass hier jetzt die Sanitär-Objekte angebracht werden könnten.

Das frisch geflieste WC

Im Hauptbad fehlt leider immernoch jede Spur von einer Fliese, weshalb es echt eng werden wird, dieses bis zum Umzugstag fertig zu stellen.

Nicht viel passiert

Da die Fliesenleger immernoch auf Felix‘ Baustelle abkommandiert sind, ist bei uns nicht viel passiert.
Eine weitere halbhohe Wand wurde am Freitag im WC unten gefliest.

Einzig unser Maler ist wahnsinnig fleißig und ist nun in den letzten Zügen. Die Ergebnisse können sich sehen lassen. Decken und Wände sehen super aus. Kein Vergleich zu einer selbst gestrichenen Wand.

Wir freuen uns sehr, einen Maler beauftragt zu haben.
Auch wenn dieser Geld kostet, lohnt es sich zeitlich und qualitativ.

Rekord gebrochen

Wir haben heute unseren Baustellen-Rekord gebrochen.
Zwischenzeitlich waren folgende Firmen parallel (!) aktiv:

  • Fa. Besser Treppen um unsere Treppe aufzubauen
  • Fa. Torneden um die Elektroinstallation voran zu bringen
  • Fa. Korn um unsere Duschtasse im OG einzubauen
  • Unser Maler Blaus welcher weiter Raum um Raum „veredelt“ (und phantastische Arbeit abliefert)
  • Fa. Hochhalter welche in unserem WC die ersten Fliesen verlegt haben

Achja und unser Kühlschrank wurde auch geliefert.
So war es im Haus, bei einer Außentemperatur von ca. 35°C sehr kuschelig.
Heute habe ich zudem wieder einmal festgestellt, dass es von großem Vorteil ist, wenn der Bauherr ganztägig vor Ort ist. Nahezu ständig kommen Rückfragen, kleine Entscheidungen oder Diskussionen über mögliche Problemlösungen.

Aber auch die Handwerker untereinander kommen dadurch häufiger in „Berührung“ und entsprechende Diskussionen.
Also ein äußerst lauter und lebendiger Baustellentag, dessen Ergebnis sich aber sehen lassen kann:

Unser neuer Kühlschrank
Die Duschwanne wartet auf den Einbau
Unsere wunderschöne Treppe kurz vor Abschluss
Die ersten Fliesen im WC

Der unglaubliche Tag

Während der Bauherr in Köln einen Tag Auszeit nimmt, sollte (so das Versprechen des Fliesenlegers) in der Küche nun endlich was passieren.
Für beide Bauvorhaben (Felix und unseres) waren 4 Fliesenleger angekündigt. Morgens sollte die Lieferung erfolgen und dann so richtig los gehen.

Leider kam gegen Mittag dann ein ernüchternder bis schockierender Anruf des Nachbar-Spions: zwei Fliesenleger anwesend, keine Fliesen geliefert.
Von Köln aus nur mit Handy bewaffnet ging es dann ans telefonieren. Leider ohne Erfolg. Fliesenleger nicht erreichbar, Bauleiter nicht erreichbar und Fliesenhandel nicht auskunftsfähig.
In einer kurzfristigen Aktion ist dann die Bauherrin in Windeseile zum Fliesenhändler gefahren um persönlich in Erfahrung zu bringen ob unsere Fliesen abgerufen wurden. Dem war nicht so, diese lagen seelenruhig im Lager.
Dem Nervenzusammenbruch mitterweile nah, wurden dann die Fliesen gekauft und eingepackt und zur Baustelle gefahren, in der Hoffnung noch einen der Fliesenleger zu erwischen (immerhin war es mittlerweile 14:30).

Tatsächlich waren diese noch auf der Baustelle, waren jedoch im Begriff Feierabend zu machen, da ja kein Material vorhanden ist und die Vorarbeiten abgeschlossen waren.
Vor dem Hintergrund, dass nun der Termin für die Küche am Dienstag gänzlich abgehakt werden konnte, saß nun besagte Bauherrin mit reichlich Tränen auf dem Bordstein.

Nun geschah etwas, was den Glauben an die Menschheit wiederherstellte: der Fliesenleger wollte gerade los, als er die kleine aufgelöste Frau sah. In gebrochenem Deutsch und Ausflüchten ins Englische versuchte er zu ergründen was denn los sei. Als er verstand, nahm er die Fliesen, räumte sie ins Haus, schnappte sich seinen Kollegen und verlegte innerhalb von 4 Stunden die komplette Küche.
An dieser Stelle, ein wahnsinnig großes DANKE an den Fliesenleger, dessen Namen wir leider nicht kennen. Er hat uns sprichwörtlich den A**** gerettet.

Ende vom Tag? Hehe, nein…
Etwa gegen 20:00 rief eine unbekannte Nummer auf dem Handy des Bauherren an. Ein völlig ratloser Mann der Firma Besser Treppen.
Dieser wollte Samstag gern die Bautreppe verbauen. (Hintergrund: Sonntag sollte eigentlich eine Besichtigung stattfinden, das geht allerdings nur mit Treppe).
Der gute Mensch war allerdings höchst traurig dass er es nicht am Samstag geschafft hat und wollte nun fragen, ob er die Treppe in Verden am Sonntag Morgen verbauen könnte.
Moment, Verden? Ja richtig, Verden. Ob sein Auftrag tatsächlich für Verden verfasst wurde oder seinerseits falsch interpretiert wurde, werden wir nie erfahren. Jedenfalls wäre das eine ziemlich „witzige“ Aktion geworden in Verden.
Überglücklich mich erreicht zu haben und die Adresse anpassen zu können haben wir uns dann für Sonntag 10:00 verabredet,
da er natürlich keinen Bauschlüssel besitzt.

So, jetzt aber Ende des Tages? Ja, mit viel Sangria mit meiner Frau…

Achja, der Beweis:

Unglaublich, aber wahr

Thema Nummer 1

Es gibt derzeit nur ein Thema: Fliesen.

Der Fliesenleger hat es bis heute leider nicht geschafft Fliesen zu verlegen. Vorallem für die Küche kritisch, welche eigentlich am Dienstag eingebaut werden soll.
Zunächst müssen die Fliesen erstmal vom Fliesenleger beim Händler abgeholt und zur Baustelle gebracht werden.
Von heute Morgen wurden wir auf heute Nachmittag vertröstet.
Es ist allerdings nichts passiert.
Nun hat er die Fliesenlieferung und dessen Verlegen für morgen versprochen. Unser Nervenkostüm ist nun so dünn wie schon lange nicht mehr, da eine Absage der Küchenbauer eine Verzögerung von ca. 4-6 Wochen nach sich ziehen würde.

Als kleiner Trost wurden jetzt immerhin alle Vorbauwände fertig gestellt.

Vorbauwand über dem WC mit Nische
Vorbauwand für den Waschtisch mit Nische für den Spiegelschrank

Schnell ist was anderes

Der Fliesenleger hat tatsächlich am Montag mit seinen Arbeiten „begonnen“. Mehr allerdings auch nicht.

In den letzten zwei Tagen hat er es  „geschafft“ 1,5 Vorbauwände zu mauern.
Wenn er so weitermacht, sehe ich schwarz dass er es schafft die Küche bis nächste Woche fertig zu bekommen.

Eine der gemauerten Vorbauwände

Nicht mehr witzig

Der Fliesenleger hat auch heute nichts gemacht. Damit haben wir jetzt 4 Tage verloren. Mittlerweile fehlt uns die Fantasie an die von NURDA (immernoch nur mündlich) zugesagte Fertigstellung zu glauben.

Nur unser (durch uns selbst beauftragte) Maler hat wie vereinbart seine Arbeiten begonnen. Er hat alle Fenster, Öffnungen, Steckdosen​, Schalter und Kästen sauber abgeklebt. Darüber hinaus wurde bereits eine Menge gespachtelt und grundiert. Wenn alle so effektiv arbeiten würden…

Status Fliesenleger

Um es kurz zu machen: keine Veränderung.

Der Fliesenleger hat nicht wie angekündigt heute begonnen. Also ein weiterer Tag verloren.
Insgesamt jetzt also 3 Tage seit CM Messung.
Das klingt vielleicht harmlos, aber in der jetzigen Endphase zählt jeder Tag. Küche, Treppe und andere Dinge rücken immer näher.

Heißt also, wir legen den Planer mit der Aufschrift „Worst Case“ nicht so weit weg…

Tag der Entscheidung

Eigentlich ziemlich paradox dass ein Mann mit seinem kleinen Chemie-Baukasten in der Lage ist über den Fortgang eines gesamten Bauvorhabens zu entscheiden.

Der Mann mit dem Koffer des Schicksals

Heute war unsere CM Messung des Estrichs, welche durch den Fliesenleger durchgeführt wird. Dabei wird geprüft ob der Estrich Belegereife für Fliesen und andere Böden besitzt.

Die maximale Restfeuchte für Fliesen haben wir mit 1,8% (Richtwert 2%) erreicht.
Zwar knapp, aber innerhalb der Vorgabe haben wir damit auch den Höchstwert für andere Beläge (Laminat, Vinyl etc.) erreicht.
Erstaunlich, wenn man bedenkt, dass der Estrich heute auf den Tag genau 12 Wochen liegt. Das sehr späte Aufheizen der Heizung hat sich hier leider bemerkbar gemacht.

Das Ergebnis (grüne Skala)

Aber das Ergebnis zählt.
Der Fliesenleger wird Donnerstag mit seinen Arbeiten beginnen und wir können am kommenden Wochenende anfangen das Vinyl im Wohnzimmer zu verlegen.

Das Vinyl wurde auch geliefert